£ 64 A TICKET, BUT WITHOUT FANS FOOTBALL IS NOT WORTH A PENNY

Logo-Aktion-Arsenal-II

£ 64 A TICKET, BUT WITHOUT FANS FOOTBALL IS NOT WORTH A PENNY – AKTION DER BAYERNFANS FÜR BEZAHLBARE EINTRITTSKARTEN BEIM SPIEL ARSENAL – FC BAYERN AM 20.10.2015

Wir werden die ersten 5 Minuten der Partie Arsenal – FC Bayern am 20. Oktober 2015 nicht in unseren Block im Stadion gehen, um auf die überhöhten Eintrittspreise aufmerksam zu machen. Die günstigste Karte für dieses VORRUNDENSPIEL kostet mit Gebühren und Versand für Bayernfans fast 100,- €.

Eine solche Preisgestaltung macht jungen und sozialschwächeren Fans den Stadionbesuch unmöglich, zerstört mittelfristig die Fankultur und damit die Basis des Fussballs. In England ist diese Entwicklung bereits eingetreten.

Unsere Aktion in London richtet sich aber nicht ausschließlich gegen den Eintrittspreis bei diesem einen Spiel. Bei Heimspielen zahlen Bayernfans in der Europacup-Vorrunde für eine Tageskarte in der Kurve 30,- €. Das ist vergleichsweise moderat. Über die Saison gesehen summiert sich das für einen Jugendlichen aber auf eine erhebliche Summe. In Piräus haben wir Bayernfans 50,- € für die günstigste Kategorie gezahlt, in Zagreb werden es ebenfalls etwa 40,- € sein. Das scheint auf den ersten Blick nicht so teuer, normal kosten die Eintrittskarten bei diesen Vereinen aber nur wenige Euro. In Zagreb hat z.B. eine Karte für die Europacup-Qualifikation auf der Haupttribüne 4,- € gekostet.

Wir wollen unser Protest gegen diese Preisgestaltung und die sich damit ergebenden Veränderungen in den Stadien ausdrücken. Wir wollen Verbände und Vereine an ihre soziale Verantwortung erinnern und sie davor warnen, weiter an dem Ast zu sägen, auf dem wir alle und auch sie selber sitzen. Wir erklären unsere Unterstützung für Kampagnen wie “20′s plenty” aus England oder “Kein Zwanni für nen Steher”. Gerade die Entwicklung im englischen Fussball sollte ein warnendes Beispiel sein.

Die ersten 5 Minuten des Spiels in London werden so sein, wie der Fussball in Zukunft aussehen wird, wenn dieser Irrsinn weitergeht. Große Lücken auf den Tribünen und keine Stimmung oder Emotionen im Fanblock. Wir wollen in den anschließenden 85 Minuten zeigen, was die Alternative ist und welche Bedeutung eine lebendige Fankultur für den Fussball hat.

Wir laden alle Bayernfans ein, sich an der Aktion im Stadion zu beteiligen und bitten Euch, diesen Aufruf zu verbreiten. Es geht uns alle an!

www.clubnr12.org
www.suedkurve-muenchen.org
facebook.com/Without-Fans-Football-is-not-worth-a-Penny

SÜDKURVE HILFT!

Wie schon 2012 wollen wir auch in diesem Winter den Münchner Kältebus (http://de-de.facebook.com/Kaeltebus) unterstützen. Dieses Jahr haben wir vor allem an Sachspenden gedacht, die der Kältebus verteilen kann. Kauft Dinge wie Zahnbürsten, Zahnpasta, Dusch-Gel, Schokolade, Teebeutel etc. und bringt die Sachen zum Leverkusen-Spiel mit. Lebensmittel, die schnell verderben oder angebrochene Sachen helfen NICHT weiter. Da es am Samstag keinen Streetworkbus gibt, könnt Ihr sie am Fanprojekt (Admiralbogen 41, auf der anderen Seite der U-Bahn) oder dem Südkurven-Stand im Stadion abgeben.

Nachtrag:

Weil uns schon ein paar Anfragen erreicht haben. Solltet Ihr es am Samstag aus diversen Gründen nicht schaffen, Eure Spenden persönlich abzugeben, ist es auch möglich, diese an das Fanprojekt per Post zu schicken. Wir werden sie dann zusammen mit den anderen Spenden abgeben. Die Adresse ist Fanprojekt München, Admiralbogen 41, 80939 München. Bitte “Kältebus-Aktion” außen auf das Paket schreiben. Danke!

 

SÜDKURVE HILFT!

RESPECT FANS

Der Slogan RESPECT FANS war beim gestrigen Europapokal-Heimspiel unter anderem über den Fahnen der Gruppen aus der Südkurve zu lesen. Respekt ist ein Wort, mit dem die UEFA wirbt, den sie einfordert und gleichzeitig aber uns Fans nicht entgegenbringt. Zum Beispiel, wenn durch Blocksperren oder Geisterspielen ganze Fankurven bzw. alle Fans zweier Vereine für das oft sicherlich auch verurteilenswerte Verhalten Einzelner oder von einzelnen Gruppen bestraft werden. Wir sind auch gegen Rassismus, Geisterspiele sind aber keine Lösung für dieses Problem. Sie sind eine Respektlosigkeit gegenüber denjenigen, die den Fußball lieben. Gestern stand nicht zum ersten und sicher nicht zum letzten Mal in unserer Kurve zu lesen: RESPECT FANS!

Die Gruppen aus der Südkurve

Termine